Das „Karlsruher Haus der Erzählkunst" vertritt eine Kunst, die ihre Wurzeln in dem immateriellen Kulturerbe hat, das die UNESCO 2003 unter Schutz stellte. Es sind dies die Epen der Weltliteratur, die Märchen, Sagen, Legenden und Schwänke, die in allen Kulturen der Welt zu finden sind. Hier, in den Archiven des Menschheitsgedächtnisses, schlummern Schätze, die uns mit den fundamentalen Fragen der Gegenwart verbinden. Diese Schätze wollen gehoben und erlebt werden! Das „Karlsruher Haus der Erzählkunst" bringt zu Gehör, „wie das Leben so spielt". Eine besondere Note erhält das Programmangebot durch die Erzählplattform „Auch recht!", die im April 2019 Premiere hatte und die besondere Bedeutung von Karlsruhe als „Residenz des Rechts" ins Gedächtnis ruft.

wirkstatt-Gründer Manfred Bögle
Manfred Bögle leitet das Haus der Erzählkunst, das sog. Orchideenfach der wirkstatt.
Manfred Bögle ist Karlsruher Geschichtenerzähler. Geboren in Freiburg im Breisgau, lebt der gelernte Verlagskaufmann seit 1972 in Karlsruhe, seiner „Liebe auf den zweiten Blick". 1978 gründete er die „wirkstatt" und begründete 2005 das internationale Tanz- und Folklore-Festival FOLKLORIA. 25 Jahre lang war er als Wanderführer für die wirkstatt in Italien und der Schweiz unterwegs. Er liebt das Helle und das Dunkle, das Schöne und das Knorzige seiner badischen Heimat und die italienisch inspirierte badische Küche. Er lebt, wie er mit einem tiefgründigen Lächeln sagt, „an der Quelle". Kein Wunder, Manfred Bögle ist am 26. Januar geboren und Wassermann…
Haus der Erzählkunst
Adresse:
wirkstatt FORUM,
Gewerbehof, 1. OG,
Steinstraße 23
76133 Karlsruhe
Leitung:
Manfred Bögle
Kontakt
Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden (Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in der Datenschutzerklärung).